10 typische Website Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest

Ob als Betreiber eines Online-Shops, Blogger oder Business-Owner – eine erfolgreiche Website zu haben, ist heute unerlässlich. Doch es gibt zahlreiche typische Website Fehler, die man vermeiden sollte. In diesem Artikel erfährst du, welche typischen Website Fehler regelmäßig vorkommen und wie du sie erfolgreich umschiffst. Lass uns gemeinsam deine Website so richtig erfolgreich machen!

Inhalt

10 klassische Website-Fehler und wie du sie vermeidest
Fazit
FAQs

10 klassische Website-Fehler und wie du sie vermeidest

1. Langsame Ladezeiten

Wenn deine Website langsam lädt, kann das deine Besucher frustrieren und dazu führen, dass sie die Seite schnell wieder verlassen. Das hat zur Folge, dass deine Absprungrate steigt und ggfs. auch deine Position in den Suchmaschinenergebnissen leidet. 

Lösung: Um dieses Problem zu vermeiden, solltest du die Größe deiner Bilder optimieren und (bei WordPress) unnötige Plugins entfernen. Regelmäßige Geschwindigkeits-Checks können dir helfen, deine Website auf Trab zu halten.

2. Fehlende Mobile Optimierung

Eine fehlende mobile Optimierung bedeutet, dass deine Website auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets nicht richtig dargestellt wird. Das kann dazu führen, dass Nutzer Schwierigkeiten haben, durch die Seiten zu navigieren, Inhalte zu lesen und Funktionen zu nutzen. Wenn deine Website nicht mobilfreundlich ist, verpasst du wahrscheinlich eine Menge potenzieller Besucher und Kunden, da viele Menschen heutzutage hauptsächlich über ihr Handy auf das Internet zugreifen.  

Lösung: Um diesen Fehler zu beheben, solltest du ein responsives Design verwenden. Das bedeutet, dass sich das Layout deiner Website automatisch an verschiedene Bildschirmgrößen anpasst. Teste regelmäßig deine Website auf verschiedenen Geräten und Auflösungen, um sicherzustellen, dass sie überall optimal funktioniert. Nutze außerdem Tools wie Lighthouse, um spezifische Probleme zu identifizieren und zu beheben.

3. Komplizierte Navigation

Bei einer komplizierten Navigation ist die Menüstruktur deiner Website verwirrend oder unübersichtlich. Das kann dazu führen, dass Besucher schnell die Geduld verlieren und deine Seite verlassen, ohne die gewünschten Informationen zu finden. 

Lösung: Halte deine Navigation einfach und logisch. Verwende klare Bezeichnungen, sorge dafür, dass alle wichtigen Seiten leicht erreichbar sind und stopfe nicht 50 verschiedene Seiten in dein Menü. Halte die Website-Struktur allgemein so einfach wie möglich – falls es nicht anders geht, kann dir auch ein Dropdown-Menü dabei helfen, die Navigation übersichtlicher zu gestalten.

4. Unübersichtliches Design

Ein unübersichtliches Design entsteht oft durch eine überladene Webseite mit zu vielen Elementen und Funktionen. Im schlimmsten Fall fühlen sich deine Besucher dann schnell orientierungslos oder überfordert und verlassen deine Webseite. 

Lösung: Ein solcher Website Fehler wirkt sich nicht nur auf die Benutzerfreundlichkeit, sondern auch auf die Conversion-Rate aus, da potenzielle Kunden möglicherweise wichtige Informationen oder Call-to-Actions übersehen. Um das zu vermeiden, solltest du auf ein klares und strukturiertes Layout achten. Entferne unnötige Elemente und optimiere die Nutzerführung. Bitte Freunde und Familie, sich einmal durch deine Website zu klicken, um sicherzustellen, dass die Navigation und das Design klar, übersichtlich und gut verständlich sind.

Grafik zum Website Planner Workbook.

5. Fehlende Call-to-Actions

Das ist einer der häufigsten Website Fehler, die ich sehe: Keine oder viel zu wenige Handlungsaufforderungen (Call-to-Actions, kurz CTA). Du solltest auf deiner Website immer eine klare Nutzerführung haben und Besucher an die Hand nehmen – indem du ihnen genau sagst, was sie tun sollen. So vermeidest du, dass Nutzer nicht verstehen, was der nächste Schritt ist oder wie sie auf der Seite interagieren sollen – und deine Seite möglicherweise frustriert verlassen, ohne eine gewünschte Aktion auszuführen, wie z.B. einen Kauf zu tätigen oder ein Formular auszufüllen. 

Lösung: Füge auf jeder einzelnen Seite deiner Website gezielte und gut sichtbare Call-to-Actions ein. Diese sollten klar formuliert und leicht zugänglich sein, um die Benutzer zu einer bestimmten Handlung zu animieren. 

6. Schlechte Bildqualität

Schlechte Bildqualität ist ein häufiger Website Fehler. Das ist dann der Fall, wenn die Bilder unscharf, verpixelt oder nicht richtig formatiert sind. Deine Website wirkt dadurch unprofessionell und Benutzer verlieren möglicherweise das Vertrauen in dich und dein Angebot.

Lösung: Stelle sicher, dass du hochwertige Bilder verwendest und diese für das Web optimierst, indem du die richtige Auflösung und das passende Dateiformat (in der Regel JPEG) wählst. Komprimiere deine Bilder mit einem Tool wie TinyPNG, damit sie die Ladezeit nicht negativ beeinflussen, achte aber darauf, dass die Qualität so gut wie möglich erhalten bleibt.

7. Überladene Startseite

Eine überladene Startseite entsteht, wenn zu viele Elemente wie Grafiken, Textblöcke, Buttons und Widgets auf einmal angezeigt werden. Das kann den Besucher überwältigen und dazu führen, dass er die Seite schnell wieder verlässt. Durch die Überfrachtung sinkt die Benutzerfreundlichkeit und die Ladezeit erhöht sich, was negative Auswirkungen auf die Suchmaschinenplatzierung hat. 

Lösung: Um das zu vermeiden, solltest du dich auf das Wesentliche konzentrieren und eine klare Struktur schaffen. Nutze Weißräume, um die Seite übersichtlicher zu gestalten und vermeide unnötige Designelemente. Eine aufgeräumte Startseite verbessert die Nutzererfahrung und hält Besucher länger auf deiner Website. 

8. Nicht aktuelle Inhalte

Ein häufiger Website Fehler, den ich auch immer wieder sehe, ist das Nicht-Aktualisieren von Inhalten. Veralteter Content kann nicht nur die Glaubwürdigkeit deiner Seite untergraben, sondern führt auch dazu, dass Besucher schnell das Interesse verlieren und möglicherweise nie wiederkommen. Und auch Google & Co sind keine Freunde davon, wenn du veraltete Infos auf deiner Website hast.

Lösung: Überprüfe und aktualisiere deine Inhalte regelmäßig. Erstelle am besten einen Content-Plan, der sicherstellt, dass wichtige Inhalte auf dem neuesten Stand bleiben. Achte darauf, veraltete Informationen zu entfernen oder zu ersetzen und tote Links zu reparieren.

9. Fehlende Sicherheitszertifikate

Ein häufig übersehener Website Fehler sind fehlende Sicherheitszertifikate. Diese Zertifikate sind entscheidend, um die Daten, die zwischen deinem Server und den Besuchern deiner Website ausgetauscht werden, zu verschlüsseln.

Fehlt das Sicherheitszertifikat, können Dritte diese Daten abfangen, was nicht nur das Vertrauen der Besucher beeinträchtigt, sondern auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Ein weiteres Problem: moderne Browser warnen die Nutzer aktiv vor unsicheren Websites, was zu höheren Absprungraten und einem Vertrauensverlust führen kann. 

Lösung: Um diesen Fehler zu vermeiden, solltest du ein SSL-Zertifikat installieren. Viele Hosting-Anbieter bieten diese Zertifikate kostenlos an. Es ist auch wichtig, regelmäßig das Ablaufdatum des Zertifikats zu überprüfen und es rechtzeitig zu erneuern.

10. Keine Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Keine Suchmaschinenoptimierung (SEO) bedeutet, dass deine Website nicht für relevante Suchbegriffe optimiert ist. Dadurch wird sie von Suchmaschinen wie Google schlechter eingestuft und erhält weniger (oder gar keinen!) organischen Traffic. Im Umkehrschluss heißt das, dass potenzielle Besucher deine Website nicht finden können – und du jede Menge Umsatz liegenlässt.

Lösung: Starte damit, die SEO-Basics zu lernen. Recherchiere gezielt Keywords und arbeite sie in deine Inhalte ein. Achte darauf, dass Meta Titles und Descriptions aussagekräftig und ansprechend formuliert sind. Nutze Webanalyse-Tools wie Google Analytics, um den Erfolg und die Entwicklung deiner Website zu verfolgen.

Fazit

Viele Website Fehler können leicht vermieden werden, wenn du dir der häufigsten Probleme bewusst bist und proaktive Maßnahmen ergreifst. Ob es um langsame Ladezeiten, fehlende mobile Optimierung oder unübersichtliches Design geht – im Endeffekt geht es darum, deine Website so ansprechend, klar und nutzerfreundlich wie möglich zu machen. Denn um deine Nutzer geht es auf deiner Website.

Es lohnt sich also, regelmäßig einen Blick auf deine Webseite zu werfen und diese kontinuierlich zu verbessern. Denke daran, dass eine benutzerfreundliche, gut strukturierte und optisch ansprechende Webseite nicht nur deine Besucher zufriedenstellt, sondern auch von Suchmaschinen wie Google bevorzugt wird. 

Sei dir auch bewusst, dass eine Webseite niemals wirklich „fertig“ ist. Technologien und die Erwartungen der Nutzer entwickeln sich ständig weiter. Bleib am Ball, nutze Feedback und neue Erkenntnisse, um deine Webseite laufend zu optimieren. So wirst du langfristig davon profitieren.

FAQs

Was sind die häufigsten Gründe für langsame Ladezeiten?

Zu den häufigsten Gründen für langsame Ladezeiten gehören große Bilddateien, unoptimierter Code, zu viele Plugins und ein langsam reagierender Server. Du kannst diese Probleme vermeiden, indem du Bilder komprimierst, deinen Code überprüfst, unnötige Plugins entfernst und einen schnellen Hosting-Provider wählst.

Wie oft sollte ich meine Website-Inhalte aktualisieren?

Regelmäßige Aktualisierungen deiner Inhalte sind wichtig, um deine Website relevant und interessant zu halten. Du solltest mindestens einmal im Monat deine Inhalte überprüfen und aktualisieren, insbesondere wenn sich Informationen ändern oder du neue Dienstleistungen und Produkte anbietest.

Wie kann ich meine Website-Sicherheit verbessern?

Um die Sicherheit deiner Website zu verbessern, solltest du regelmäßige Sicherheitsupdates für dein CMS und Plugins durchführen, starke Passwörter verwenden und ein SSL-Zertifikat installieren. Auch regelmäßige Backups und Sicherheitsprüfungen helfen, die Integrität deiner Website zu gewährleisten.

Warum sind regelmäßige Updates für meine Website wichtig?

Regelmäßige Updates sind wichtig, um Sicherheitslücken zu schließen und neue Funktionen zu integrieren. So stellst du sicher, dass deine Website stets auf dem neuesten Stand ist und deine Besucher ein optimales Erlebnis haben.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

5/20/24

Mach deine Website zur Verkaufsmaschine ✸ MACH DEINE WEBSITE ZUR VERKAUFSMASCHINE ✸  MACH DEINE WEBSITE ZUR VERKAUFSMASCHINE ✸ 

Wunderschöne Showit-Websites, die gefunden werden und verkaufen

Du brauchst Hilfe bei deiner Website oder Suchmaschinenoptimierung? Dann sieh dir meine Dienstleistungs- und Kurs-Angebote an.

Zu den Angeboten
Workbooks & Kurse

©2024 Endless Summer Web Studio  |

 Impressum  

Datenschutz